News

  • 31. Januar 2020
    anemptytextlline
    Weltcup Miami 2020

    Die Witterungsverhältnisse waren sehr durchwachsen in Miami, das 470er Feld war klein, aber gut besetzt. Die Regatta war von einigen Up’s and Down’s geprägt und endete nicht ganz so erfolgreich wie erhofft. Wir beenden den Weltcup in Miami auf dem 6. Platz. Jetzt wissen wir aber, woran wir noch arbeiten müssen und gehen Anfang Februar voller Zuversicht ins Trainingscamp auf Mallorca.

    Foto: © Sailing Energy

  • 20. Dezember 2019
    anemptytextlline
    Große Auszeichnung und tolle Unterstützung!

    Frederike Loewe erhält im Rahmen der Weihnachtsgala des Sportzentrums und des Instituts für Sportwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität (CAU) ein Stipendium der Kieler Volksbank! Pressemitteilung: https://www.uni-kiel.de/de/universitaet/detailansicht/news/413-stipendium-volksbank

    Mit einer wunderbaren Weihnachtsfeier unseres Sponsors Bernd Richter von der BLR Group sind wir im Berliner VSAW in die ersehnte Weihnachtspause gestartet. Die Weihnachtsfeiertage konnten wir dann entspannt mit unseren Familien verbringen.

    Schon am 01.01. ging es nach Hamburg und von dort am 02.01. nach Miami. Hier trainieren wir nun zwei Wochen und in der letzten Januarwoche wollen wir hier unseren Titel beim Weltcup verteidigen!

  • 1. November 2019
    anemptytextlline
    Intensives Training in Spanien

    Ab 1. November waren wir ganze 7 Wochen auf Lanzarote mit einer internationalen Trainingsgruppe zusammen. Wir hatten eine tolle Zeit mit intensivem Training, auf dem Wasser und im Kraftraum, vielen Analysen, Tests und natürlich auch einer Menge Spaß.

  • 2. Oktober 2019
    anemptytextlline
    Internationale Deutsche Meisterschaften in Berlin

    Vom 2. Bis 6. Oktober segelten wir die Deutsche Meisterschaft auf dem Berliner Wannsee. Nachdem wir das ganze Jahr nur auf Seerevieren unterwegs waren, brauchten wir ein bisschen um uns auf dem Binnensee zurecht zu finden. Wir beendeten die IDM auf dem 3. Platz (Frauenwertung).

  • 6. September 2019
    anemptytextlline
    Bronze im Weltcup!

    Ende August haben wir hier in Japan den Weltcup gesegelt und damit die Saison 2020 begonnen. Die Woche war geprägt von starkem Wind und Regen, sodass wir oft an Land warten mussten. Bei viel Wind und hohen Wellen sind wir dann 9 Wettfahrten innerhalb von 3 Tagen gesegelt, was uns zum Ende der langen Zeit körperlich und mental nochmal viel abverlangt hat. Umso glücklicher sind wir, dass wir uns durch einen Sieg im Medalrace vom 6. auf den 3. Platz vorarbeiten konnten und nun mit Bronze-Medaillen im Gepäck zufrieden nach Hause fliegen.

    Foto: © Sailing Energy

  • 16. August 2019
    anemptytextlline
    Olympische Spiele 2020!!

    Wir sichern mit dem Nationenticket Deutschland einen Startplatz.

    Die Weltmeisterschaft bei der 6 weitere Nationenplätze für Olympia vergeben wurden, war ein schwerer Kampf für uns. Wir fanden nicht richtig ins Wettkampfgeschehen ein und machten es uns mit einem Frühstart am zweiten Tag besonders schwer. Dennoch schafften wir es, uns stetig vor zu arbeiten: Punkt für Punkt, Platz für Platz. So konnten wir unsere Gesamtplatzierung täglich verbessern und beendeten die WM als bestes deutsches Team auf dem 16. Platz. Die Punkte für die Vergabe waren bis zum Ende super eng und wir sind umso glücklicher, dass wir es dennoch geschafft haben! Als 6. Nation qualifizieren wir unser Land für die Olympischen Spiele 2020 – unfassbar.

    Trotzdem war unsere Leistung noch nicht auf Top­ni­veau und wir wissen, dass wir uns noch steigern müssen. Wir werden noch weitere 4 Wochen hier in Japan trainieren und Ende August hier den World Cup segeln.

    Es gibt noch einiges zu tun und wir freuen uns auf die Herausforderungen des nächsten Jahres. Inklusive der internen Quali, die bis Ende April 2020 geht. Drückt uns die Daumen!

  • 15. Juli 2019
    anemptytextlline
    Japan

    Seit Mitte Juli sind wir nun in Japan und haben uns so langsam an die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit gewöhnt. In einer Woche startet unsere Weltmeisterschaft und wir hatten bereits traumhafte Bedingungen mit viel Wind und großen Wellen. Aber auch bei schwächeren Winden lernen wir das Olympiarevier kennen und bereiten uns akribisch auf unseren Saisonhöhepunkt vor.

  • 30. Juni 2019
    anemptytextlline
    Kieler Woche

    Nachdem die Kieler Woche für die 470er mangels Meldungen abgesagt wurde, entschloss sich Anna in einer anderen Bootsklasse im Team von Julian Ramm und Olli Lewin (ehemalige 49er Segler) mitzusegeln. Die Bedingungen waren traumhaft. Sommerliche Temperaturen und mittlere bis starke Winde. An Bord des Teams von der Segler Vereinigung Itzehoe konnte Anna sich als Taktikerin beweisen und beendete die Kieler Woche in einem starken Feld von 30 Teams auf dem 8. Platz.

    Danach trainierten wir in der ersten Julihälfte wieder gemeinsam zu Hause in Kiel. Wir hatten sehr produktive Einheiten bei optimalen Trainingsvoraussetzungen und konnten große Fortschritte machen.

  • 9. Juni 2019
    anemptytextlline
    Weltcup-Finale Marseille 2019

    Auch das Finale vom 3. Bis 6. Juni war überwiegend von starken Winden geprägt. Wir konnten schon einiges Gelerntes von der EM umsetzen und uns verbessern, aber so ganz zufrieden waren wir nicht. Das Feld war klein aber stark, da es die letzte Regatta vor der WM war. Wir konnten einige Top-Ergebnisse erzielen, landeten am Ende aber auf dem 11. Rang und segelten damit ganz knapp am Medalrace vorbei. Nach ein paar Tagen aktiver Erholung Zuhause, sind wir nun schon wieder auf dem Weg zurück nach Marseille, um dort noch eine Woche mit internationalen Teams zu trainieren.

    Fotos: © Sailing Energy

  • 3. Juni 2019
    anemptytextlline
    Unser absolutes Highlight: die WM in Japan

    Nach der EM in San Remo und dem Weltcupfinale mit schwierigen Windverhältnissen und verbesserungswürdigen Ergebnissen für uns, steht nun die nächste Herausforderung vor der Tür: die Weltmeisterschaft in Enoshima /Japan. Von Kiel aus ist nun ein riesiger Container mit fünf 470ern, zwei Motorbooten, einigen Masten, Werkzeugkisten und diversem Zubehör auf dem Weg nach Japan. Wir werden ihn hoffentlich unversehrt dort Mitte Juli in Empfang nehmen und können es kaum erwarten, die WM zu segeln.

News

  • 31. Januar 2020
    anemptytextlline
    Weltcup Miami 2020

    Die Witterungsverhältnisse waren sehr durchwachsen in Miami, das 470er Feld war klein, aber gut besetzt. Die Regatta war von einigen Up’s and Down’s geprägt und endete nicht ganz so erfolgreich wie erhofft. Wir beenden den Weltcup in Miami auf dem 6. Platz. Jetzt wissen wir aber, woran wir noch arbeiten müssen und gehen Anfang Februar voller Zuversicht ins Trainingscamp auf Mallorca.

    Foto: © Sailing Energy

  • 20. Dezember 2019
    anemptytextlline
    Große Auszeichnung und tolle Unterstützung!

    Frederike Loewe erhält im Rahmen der Weihnachtsgala des Sportzentrums und des Instituts für Sportwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität (CAU) ein Stipendium der Kieler Volksbank! Pressemitteilung: https://www.uni-kiel.de/de/universitaet/detailansicht/news/413-stipendium-volksbank

    Mit einer wunderbaren Weihnachtsfeier unseres Sponsors Bernd Richter von der BLR Group sind wir im Berliner VSAW in die ersehnte Weihnachtspause gestartet. Die Weihnachtsfeiertage konnten wir dann entspannt mit unseren Familien verbringen.

    Schon am 01.01. ging es nach Hamburg und von dort am 02.01. nach Miami. Hier trainieren wir nun zwei Wochen und in der letzten Januarwoche wollen wir hier unseren Titel beim Weltcup verteidigen!

  • 1. November 2019
    anemptytextlline
    Intensives Training in Spanien

    Ab 1. November waren wir ganze 7 Wochen auf Lanzarote mit einer internationalen Trainingsgruppe zusammen. Wir hatten eine tolle Zeit mit intensivem Training, auf dem Wasser und im Kraftraum, vielen Analysen, Tests und natürlich auch einer Menge Spaß.

  • 2. Oktober 2019
    anemptytextlline
    Internationale Deutsche Meisterschaften in Berlin

    Vom 2. Bis 6. Oktober segelten wir die Deutsche Meisterschaft auf dem Berliner Wannsee. Nachdem wir das ganze Jahr nur auf Seerevieren unterwegs waren, brauchten wir ein bisschen um uns auf dem Binnensee zurecht zu finden. Wir beendeten die IDM auf dem 3. Platz (Frauenwertung).

  • 6. September 2019
    anemptytextlline
    Bronze im Weltcup!

    Ende August haben wir hier in Japan den Weltcup gesegelt und damit die Saison 2020 begonnen. Die Woche war geprägt von starkem Wind und Regen, sodass wir oft an Land warten mussten. Bei viel Wind und hohen Wellen sind wir dann 9 Wettfahrten innerhalb von 3 Tagen gesegelt, was uns zum Ende der langen Zeit körperlich und mental nochmal viel abverlangt hat. Umso glücklicher sind wir, dass wir uns durch einen Sieg im Medalrace vom 6. auf den 3. Platz vorarbeiten konnten und nun mit Bronze-Medaillen im Gepäck zufrieden nach Hause fliegen.

    Foto: © Sailing Energy

  • 16. August 2019
    anemptytextlline
    Olympische Spiele 2020!!

    Wir sichern mit dem Nationenticket Deutschland einen Startplatz.

    Die Weltmeisterschaft bei der 6 weitere Nationenplätze für Olympia vergeben wurden, war ein schwerer Kampf für uns. Wir fanden nicht richtig ins Wettkampfgeschehen ein und machten es uns mit einem Frühstart am zweiten Tag besonders schwer. Dennoch schafften wir es, uns stetig vor zu arbeiten: Punkt für Punkt, Platz für Platz. So konnten wir unsere Gesamtplatzierung täglich verbessern und beendeten die WM als bestes deutsches Team auf dem 16. Platz. Die Punkte für die Vergabe waren bis zum Ende super eng und wir sind umso glücklicher, dass wir es dennoch geschafft haben! Als 6. Nation qualifizieren wir unser Land für die Olympischen Spiele 2020 – unfassbar.

    Trotzdem war unsere Leistung noch nicht auf Top­ni­veau und wir wissen, dass wir uns noch steigern müssen. Wir werden noch weitere 4 Wochen hier in Japan trainieren und Ende August hier den World Cup segeln.

    Es gibt noch einiges zu tun und wir freuen uns auf die Herausforderungen des nächsten Jahres. Inklusive der internen Quali, die bis Ende April 2020 geht. Drückt uns die Daumen!

  • 15. Juli 2019
    anemptytextlline
    Japan

    Seit Mitte Juli sind wir nun in Japan und haben uns so langsam an die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit gewöhnt. In einer Woche startet unsere Weltmeisterschaft und wir hatten bereits traumhafte Bedingungen mit viel Wind und großen Wellen. Aber auch bei schwächeren Winden lernen wir das Olympiarevier kennen und bereiten uns akribisch auf unseren Saisonhöhepunkt vor.

  • 30. Juni 2019
    anemptytextlline
    Kieler Woche

    Nachdem die Kieler Woche für die 470er mangels Meldungen abgesagt wurde, entschloss sich Anna in einer anderen Bootsklasse im Team von Julian Ramm und Olli Lewin (ehemalige 49er Segler) mitzusegeln. Die Bedingungen waren traumhaft. Sommerliche Temperaturen und mittlere bis starke Winde. An Bord des Teams von der Segler Vereinigung Itzehoe konnte Anna sich als Taktikerin beweisen und beendete die Kieler Woche in einem starken Feld von 30 Teams auf dem 8. Platz.

    Danach trainierten wir in der ersten Julihälfte wieder gemeinsam zu Hause in Kiel. Wir hatten sehr produktive Einheiten bei optimalen Trainingsvoraussetzungen und konnten große Fortschritte machen.

  • 9. Juni 2019
    anemptytextlline
    Weltcup-Finale Marseille 2019

    Auch das Finale vom 3. Bis 6. Juni war überwiegend von starken Winden geprägt. Wir konnten schon einiges Gelerntes von der EM umsetzen und uns verbessern, aber so ganz zufrieden waren wir nicht. Das Feld war klein aber stark, da es die letzte Regatta vor der WM war. Wir konnten einige Top-Ergebnisse erzielen, landeten am Ende aber auf dem 11. Rang und segelten damit ganz knapp am Medalrace vorbei. Nach ein paar Tagen aktiver Erholung Zuhause, sind wir nun schon wieder auf dem Weg zurück nach Marseille, um dort noch eine Woche mit internationalen Teams zu trainieren.

    Fotos: © Sailing Energy

  • 3. Juni 2019
    anemptytextlline
    Unser absolutes Highlight: die WM in Japan

    Nach der EM in San Remo und dem Weltcupfinale mit schwierigen Windverhältnissen und verbesserungswürdigen Ergebnissen für uns, steht nun die nächste Herausforderung vor der Tür: die Weltmeisterschaft in Enoshima /Japan. Von Kiel aus ist nun ein riesiger Container mit fünf 470ern, zwei Motorbooten, einigen Masten, Werkzeugkisten und diversem Zubehör auf dem Weg nach Japan. Wir werden ihn hoffentlich unversehrt dort Mitte Juli in Empfang nehmen und können es kaum erwarten, die WM zu segeln.

News

  • 31. Januar 2020
    anemptytextlline
    Weltcup Miami 2020

    Die Witterungsverhältnisse waren sehr durchwachsen in Miami, das 470er Feld war klein, aber gut besetzt. Die Regatta war von einigen Up’s and Down’s geprägt und endete nicht ganz so erfolgreich wie erhofft. Wir beenden den Weltcup in Miami auf dem 6. Platz. Jetzt wissen wir aber, woran wir noch arbeiten müssen und gehen Anfang Februar voller Zuversicht ins Trainingscamp auf Mallorca.

    Foto: © Sailing Energy

  • 20. Dezember 2019
    anemptytextlline
    Große Auszeichnung und tolle Unterstützung!

    Frederike Loewe erhält im Rahmen der Weihnachtsgala des Sportzentrums und des Instituts für Sportwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität (CAU) ein Stipendium der Kieler Volksbank! Pressemitteilung: https://www.uni-kiel.de/de/universitaet/detailansicht/news/413-stipendium-volksbank

    Mit einer wunderbaren Weihnachtsfeier unseres Sponsors Bernd Richter von der BLR Group sind wir im Berliner VSAW in die ersehnte Weihnachtspause gestartet. Die Weihnachtsfeiertage konnten wir dann entspannt mit unseren Familien verbringen.

    Schon am 01.01. ging es nach Hamburg und von dort am 02.01. nach Miami. Hier trainieren wir nun zwei Wochen und in der letzten Januarwoche wollen wir hier unseren Titel beim Weltcup verteidigen!

  • 1. November 2019
    anemptytextlline
    Intensives Training in Spanien

    Ab 1. November waren wir ganze 7 Wochen auf Lanzarote mit einer internationalen Trainingsgruppe zusammen. Wir hatten eine tolle Zeit mit intensivem Training, auf dem Wasser und im Kraftraum, vielen Analysen, Tests und natürlich auch einer Menge Spaß.

  • 2. Oktober 2019
    anemptytextlline
    Internationale Deutsche Meisterschaften in Berlin

    Vom 2. Bis 6. Oktober segelten wir die Deutsche Meisterschaft auf dem Berliner Wannsee. Nachdem wir das ganze Jahr nur auf Seerevieren unterwegs waren, brauchten wir ein bisschen um uns auf dem Binnensee zurecht zu finden. Wir beendeten die IDM auf dem 3. Platz (Frauenwertung).

  • 6. September 2019
    anemptytextlline
    Bronze im Weltcup!

    Ende August haben wir hier in Japan den Weltcup gesegelt und damit die Saison 2020 begonnen. Die Woche war geprägt von starkem Wind und Regen, sodass wir oft an Land warten mussten. Bei viel Wind und hohen Wellen sind wir dann 9 Wettfahrten innerhalb von 3 Tagen gesegelt, was uns zum Ende der langen Zeit körperlich und mental nochmal viel abverlangt hat. Umso glücklicher sind wir, dass wir uns durch einen Sieg im Medalrace vom 6. auf den 3. Platz vorarbeiten konnten und nun mit Bronze-Medaillen im Gepäck zufrieden nach Hause fliegen.

    Foto: © Sailing Energy

  • 16. August 2019
    anemptytextlline
    Olympische Spiele 2020!!

    Wir sichern mit dem Nationenticket Deutschland einen Startplatz.

    Die Weltmeisterschaft bei der 6 weitere Nationenplätze für Olympia vergeben wurden, war ein schwerer Kampf für uns. Wir fanden nicht richtig ins Wettkampfgeschehen ein und machten es uns mit einem Frühstart am zweiten Tag besonders schwer. Dennoch schafften wir es, uns stetig vor zu arbeiten: Punkt für Punkt, Platz für Platz. So konnten wir unsere Gesamtplatzierung täglich verbessern und beendeten die WM als bestes deutsches Team auf dem 16. Platz. Die Punkte für die Vergabe waren bis zum Ende super eng und wir sind umso glücklicher, dass wir es dennoch geschafft haben! Als 6. Nation qualifizieren wir unser Land für die Olympischen Spiele 2020 – unfassbar.

    Trotzdem war unsere Leistung noch nicht auf Top­ni­veau und wir wissen, dass wir uns noch steigern müssen. Wir werden noch weitere 4 Wochen hier in Japan trainieren und Ende August hier den World Cup segeln.

    Es gibt noch einiges zu tun und wir freuen uns auf die Herausforderungen des nächsten Jahres. Inklusive der internen Quali, die bis Ende April 2020 geht. Drückt uns die Daumen!

  • 15. Juli 2019
    anemptytextlline
    Japan

    Seit Mitte Juli sind wir nun in Japan und haben uns so langsam an die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit gewöhnt. In einer Woche startet unsere Weltmeisterschaft und wir hatten bereits traumhafte Bedingungen mit viel Wind und großen Wellen. Aber auch bei schwächeren Winden lernen wir das Olympiarevier kennen und bereiten uns akribisch auf unseren Saisonhöhepunkt vor.

  • 30. Juni 2019
    anemptytextlline
    Kieler Woche

    Nachdem die Kieler Woche für die 470er mangels Meldungen abgesagt wurde, entschloss sich Anna in einer anderen Bootsklasse im Team von Julian Ramm und Olli Lewin (ehemalige 49er Segler) mitzusegeln. Die Bedingungen waren traumhaft. Sommerliche Temperaturen und mittlere bis starke Winde. An Bord des Teams von der Segler Vereinigung Itzehoe konnte Anna sich als Taktikerin beweisen und beendete die Kieler Woche in einem starken Feld von 30 Teams auf dem 8. Platz.

    Danach trainierten wir in der ersten Julihälfte wieder gemeinsam zu Hause in Kiel. Wir hatten sehr produktive Einheiten bei optimalen Trainingsvoraussetzungen und konnten große Fortschritte machen.

  • 9. Juni 2019
    anemptytextlline
    Weltcup-Finale Marseille 2019

    Auch das Finale vom 3. Bis 6. Juni war überwiegend von starken Winden geprägt. Wir konnten schon einiges Gelerntes von der EM umsetzen und uns verbessern, aber so ganz zufrieden waren wir nicht. Das Feld war klein aber stark, da es die letzte Regatta vor der WM war. Wir konnten einige Top-Ergebnisse erzielen, landeten am Ende aber auf dem 11. Rang und segelten damit ganz knapp am Medalrace vorbei. Nach ein paar Tagen aktiver Erholung Zuhause, sind wir nun schon wieder auf dem Weg zurück nach Marseille, um dort noch eine Woche mit internationalen Teams zu trainieren.

    Fotos: © Sailing Energy

  • 3. Juni 2019
    anemptytextlline
    Unser absolutes Highlight: die WM in Japan

    Nach der EM in San Remo und dem Weltcupfinale mit schwierigen Windverhältnissen und verbesserungswürdigen Ergebnissen für uns, steht nun die nächste Herausforderung vor der Tür: die Weltmeisterschaft in Enoshima /Japan. Von Kiel aus ist nun ein riesiger Container mit fünf 470ern, zwei Motorbooten, einigen Masten, Werkzeugkisten und diversem Zubehör auf dem Weg nach Japan. Wir werden ihn hoffentlich unversehrt dort Mitte Juli in Empfang nehmen und können es kaum erwarten, die WM zu segeln.