FREDERIKE LOEWE

Anna Markfort

Road to Tokio 2021

Und dann kommt alles anders als man denkt.

Nach unserer Rückkehr aus Miami starteten wir auf Mallorca mit den Vorbereitungen auf die nationalen Qualifikationsregatten, welche mit der WM auf Mallorca Mitte März starten sollten. Unser Training verlief produktiv und nach Plan, sodass wir gut vorbereitet waren.
Aber die Corona-Krise hat natürlich auch in Segler-Kreisen die Abläufe stark beeinflusst. Die Chinesen durften nicht mehr zur WM nach Europa reisen, die Italiener hatten einige Einschränkungen bei der An- und Abreise und der WorldCup in Genua, unsere dritte Qualifikationsregatta, wurde aufgrund der Situation in Norditalien bereits abgesagt. Am Tag vor Beginn unserer WM erhielten wir dann die Schocknachrichten: Absage der Princess Sofia Trophy und unsere WM wird auf unbestimmte Zeit verschoben.

Zunächst wollten wir auf der Insel bleiben und weiter trainieren, doch als sich die Lage immer weiter zuspitzte entschieden auch wir unser Zeug zu packen und uns auf den Heimweg nach Deutschland zu machen.

Es ist ein surreales Gefühl, wenn man sich auf dem Leistungshöhepunkt befindet und auf einmal die Events abgesagt werden, auf die man ein Jahr hingearbeitet hat. Dass die Olympischen Spiele verschoben werden, war eine logische Schlussfolgerung und wir sind erleichtert, dass der Termin für 2021 mittlerweile feststeht! (23.07.-08.08.2021)

Somit haben wir wieder ein Ziel, auf welches wir hinarbeiten können. Wenn auch vorerst nur bei Krafteinheiten im Garten und Theorieeinheiten am Computer und nicht auf dem Wasser.

Aber wir folgen den Anweisungen der Bundesregierung zur schnellen Bekämpfung der Pandemie. Wir bleiben zu Hause.

Anna Markfort und Fredi Loewe

lm-02-04-20

Foto: Lars Wehrmann / German Sailing Team

FREDERIKE LOEWE

Anna Markfort

Road to Tokio 2021

Und dann kommt alles anders als man denkt.

Nach unserer Rückkehr aus Miami starteten wir auf Mallorca mit den Vorbereitungen auf die nationalen Qualifikationsregatten, welche mit der WM auf Mallorca Mitte März starten sollten. Unser Training verlief produktiv und nach Plan, sodass wir gut vorbereitet waren.
Aber die Corona-Krise hat natürlich auch in Segler-Kreisen die Abläufe stark beeinflusst. Die Chinesen durften nicht mehr zur WM nach Europa reisen, die Italiener hatten einige Einschränkungen bei der An- und Abreise und der WorldCup in Genua, unsere dritte Qualifikationsregatta, wurde aufgrund der Situation in Norditalien bereits abgesagt. Am Tag vor Beginn unserer WM erhielten wir dann die Schocknachrichten: Absage der Princess Sofia Trophy und unsere WM wird auf unbestimmte Zeit verschoben.

Zunächst wollten wir auf der Insel bleiben und weiter trainieren, doch als sich die Lage immer weiter zuspitzte entschieden auch wir unser Zeug zu packen und uns auf den Heimweg nach Deutschland zu machen.

Es ist ein surreales Gefühl, wenn man sich auf dem Leistungshöhepunkt befindet und auf einmal die Events abgesagt werden, auf die man ein Jahr hingearbeitet hat. Dass die Olympischen Spiele verschoben werden, war eine logische Schlussfolgerung und wir sind erleichtert, dass der Termin für 2021 mittlerweile feststeht! (23.07.-08.08.2021)

Somit haben wir wieder ein Ziel, auf welches wir hinarbeiten können. Wenn auch vorerst nur bei Krafteinheiten im Garten und Theorieeinheiten am Computer und nicht auf dem Wasser.

Aber wir folgen den Anweisungen der Bundesregierung zur schnellen Bekämpfung der Pandemie. Wir bleiben zu Hause.

Anna Markfort und Fredi Loewe

lm-02-04-20

Foto: Lars Wehrmann / German Sailing Team

FREDERIKE LOEWE

ANNA MARKFORT

Road to Tokio 2021

Und dann kommt alles anders als man denkt.

Nach unserer Rückkehr aus Miami starteten wir auf Mallorca mit den Vorbereitungen auf die nationalen Qualifikationsregatten, welche mit der WM auf Mallorca Mitte März starten sollten. Unser Training verlief produktiv und nach Plan, sodass wir gut vorbereitet waren.
Aber die Corona-Krise hat natürlich auch in Segler-Kreisen die Abläufe stark beeinflusst. Die Chinesen durften nicht mehr zur WM nach Europa reisen, die Italiener hatten einige Einschränkungen bei der An- und Abreise und der WorldCup in Genua, unsere dritte Qualifikationsregatta, wurde aufgrund der Situation in Norditalien bereits abgesagt. Am Tag vor Beginn unserer WM erhielten wir dann die Schocknachrichten: Absage der Princess Sofia Trophy und unsere WM wird auf unbestimmte Zeit verschoben.

Zunächst wollten wir auf der Insel bleiben und weiter trainieren, doch als sich die Lage immer weiter zuspitzte entschieden auch wir unser Zeug zu packen und uns auf den Heimweg nach Deutschland zu machen.

Es ist ein surreales Gefühl, wenn man sich auf dem Leistungshöhepunkt befindet und auf einmal die Events abgesagt werden, auf die man ein Jahr hingearbeitet hat. Dass die Olympischen Spiele verschoben werden, war eine logische Schlussfolgerung und wir sind erleichtert, dass der Termin für 2021 mittlerweile feststeht! (23.07.-08.08.2021)

Somit haben wir wieder ein Ziel, auf welches wir hinarbeiten können. Wenn auch vorerst nur bei Krafteinheiten im Garten und Theorieeinheiten am Computer und nicht auf dem Wasser.

Aber wir folgen den Anweisungen der Bundesregierung zur schnellen Bekämpfung der Pandemie. Wir bleiben zu Hause.

Anna Markfort und Fredi Loewe

lm-02-04-20

Foto: Lars Wehrmann / German Sailing Team

D

ass wir bei aller Anstrengung unseren Segelsport lieben und dabei viel Spaß haben, zeigt das Video von unserem intensiven Training auf Mallorca

D

ass wir bei aller Anstrengung unseren Segelsport lieben und dabei viel Spaß haben, zeigt das Video unseres Ausrüsters MUSTO

D

ass wir bei aller Anstrengung unseren Segelsport lieben und dabei viel Spaß haben, zeigt das Video von unserem intensiven Training auf Mallorca

Kontakt

Frederike Loewe – Anna Markfort
team@loewe-markfort.de

Sponsoren/Ausrüster

Verein

Verein Seglerhaus am Wannsee
Joersfelder Segel-Club

Kontakt

Frederike Loewe –
Anna Markfort
team@loewe-markfort.de

Sponsoren/Ausrüster

Verein

Kontakt

Frederike Loewe – Anna Markfort
team@loewe-markfort.de

Sponsoren/Ausrüster

Verein

Verein Seglerhaus am Wannsee
Joersfelder Segel-Club